Sascha Bors

Hier auf dieser Seite erfährt man ein paar Dinge über den Schöpfer des Taxi-Blogs GNIT, den Besitzer immerhin zweier Hemden und den Verfasser von zahlreichen Tweets über schlaflose Nächte.

Neben ein paar Beispieltexten (sind noch in Arbeit) kann man sich einen Überblick über alle Projekte verschaffen und sich damit einhergehend wundern, weswegen es jetzt noch eine Seite von mir im Netz gibt. Gleich vorweg: mit den Plänen zur Weltherrschaft hat das alles nichts zu tun, die versuche ich nach wie vor durch Schlafen zu erlangen.

Unter den Pseudonymen Sash und sashbeinacht wandelte ich nun schon Jahre durchs düstere Tal des Internets ohne eine repräsentative Seite zu besitzen, bei deren Anblick auch der letzte Leser sich noch angemessen wundern kann. Insbesondere diese Lücke wollte unbedingt geschlossen werden und ich würde sagen: mit Verlaub, das ist mir gelungen!

Dem geneigten Besucher steht es nun also offen, sich in meine Texte zu verlieben, gerne auch in mich – ich bin da tolerant.

Mit wie immer viel zu vielen Buchstaben,

Sascha Bors