Blogkiller mit 43 Zoll?

Es geht ja so viel unter. Und im Wesentlichen liegt das daran, dass ich gar nicht erst schreibe. Verdammt, ich kann das also nicht einmal auf irgendwen abwälzen. Wenigstens für die letzten Tage aber geht das, denn nachdem ich (Überraschung!) mal wieder in der Wohnung umgezogen bin und meinen (Überraschung!) 36. Geburtstag hinter mir hatte, hat mir mein liebes Ozie eine 1A-Ausrede verschafft:

Mein Geburtstagsgeschenk war ein Steam-Link und ein Steam-Controller. Das wäre an sich schon gut, aber kombiniert mit der Tatsache, dass unser Fernseher gerade keinen Platz in der Wohnung hat und ich das schnuckelige 43-Zoll-Gerät nun als Zock-Monitor am Fußende meines Bettes stehen habe ... ihr versteht, was ich sagen will, oder?

Dabei ist das alles nicht so einfach. Ich bin PC-Zocker und muss mich an eine Controller-Steuerung erst einmal gewöhnen. Ob ich so jemals GTA zocken kann? Ich weiß es nicht. Aber mit Life is strange (Amazon-Link) hab ich immerhin mal ein gerade sehr geliebtes Anwendungsbeispiel gefunden. Aber freut Euch: Im Gegensatz zu GTA ist das immerhin halbwegs endlich ...

gta.jpg